1972 in Złotów/Polen geboren 
1980-92 Musikschulen in Złotów und in Piła (Violine)
1992-93 Musikwissenschaftsstudium an der Universität Poznań
1993-99 Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik Poznań bei Andrzej Koszewski und Lidia Zielińska
1997-98 Studium im Fach Musiktheorie und Neue Medien an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Helmut Lachenmann, Matthias Hermann (Analyse) und David Mason (elektroakustische Musik)
2001-2004 Kompositionsstudium (Künstlerische Ausbildung) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main u. a. bei Jörg Birkenkötter (Diplom mit 1,0)
2004-2005 Gasthörerin im Fach Theaterregie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Hans Hollmann
2005 ordentliches Mitglied des Polnischen Komponistenverbanden
2009 Vorstellung eigener kompositorischen Arbeit im Rahmen des internationalen Komponistensymposions "Contemporary Composers + Composing on the Continent" in Görlitz-Zgorzelec organisiert von Meetingpoint Music Messiaen e.V.
2009-2016 Mitglied der Jury im Kompositionswettbewerb für elektroakustische Musik "Jeu de Temps – Time Play" (JTTP), organisiert von der CEC (Canadian Electroacoustic Community)
seit 2015 Herausgabe der Musikwerke in Ebert Musik Verlag Leipzig - Link

 

Start

Kurse und Workshops:

1995, 1996, 1997 Internationale Werkstatt für Neue Musik und Computer Stuttgart-Krakau
1996 Internationale Sommerkurse für Junge Komponisten in Radziejowice/Polen
1997 Internationale Akademie für Neue Komposition in Schwaz/Tirol
1998, 2000, 2002, 2006 Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt
1999 Course du Centre Acanthes in Avignon/Frankreich
2005 Performance-Workshop bei Anton Lukoszevieze ("Apartment House", Großbritannien) in Dresden
2010 EXPERIMENTALSTUDIO AKADEMIE Matrix10 (Freiburg, SWR)

 

Start

Preise und Stipendien:

1996 2. Preis beim Tadeusz-Baird-Kompositionswettbewerb in Warschau
1997 Stipendium des KulturKontakt Austria
1997-98 Stipendium des Ministeriums für Kultur und Kunst Polens
1999 Auszeichnung beim Tadeusz-Baird-Kompositionswettbewerb in Warschau
1998, 2000 Stipendium des Internationalen Musikinstituts Darmstadt
1999 Stipendium des Centre Acanthes
2001-04 Stipendium Peter-Fuld-Stiftung (Frankfurt)
2003 Förderpreis des Frankfurter Vereins für Künstlerhilfe (Jürgen-Mülder-Preis)
2005-06 MusikStipendium Hellerau III
2010 Stipendium des Experimentalstudios SWR zur Experimentalstudio Akademie Matrix10 in Freiburg
2012 Arbeitsstipendium in Künstlerhaus Lukas (Ahrenshoop), gefördert vom Land Mecklemburg- Vorpommern

 

Start

Festivals und Konzertreihen:

1996 Musik im Alten Krakau
1996 Ryszard-Bukowski-Musiktage (Breslau)
1998 Festival Neue Musik "Eclat" (Stuttgart)
1998 Bodensee-Festival (Friedrichshafen)
1998 Roman-Haubenstock-Ramati Musiktage (Krakau)
1999 Festival d‘Avignon
2004 Festival International de la Musique et Créations Électroniques "Synthese" (Bourges)
2004 Forum Neue Musik (Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main)
2005 Sinfoniekonzerte Thüringer Symphoniker (Rudolstadt und Saalfeld)
2005 Florida Electroacoustic Music Festival (USA)
2006 Forum Neues Musiktheater (Dialog - Neue Musik im Römerkastell, Stuttgart)
2006 Dresdner Tage für Zeitgenössische Musik
2006 Budapester Herbstfestival
2006 Festival "Kasseler Musiktage"
2009 YOUrope togehter - Polen (Philharmonie Essen)
2010 Neue Musik im Ostseeraum (Lübeck)
2012 Tag der offenen Tür (Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop)

 

Start

Kompositionen (Auswahl):

  • Sonate (1992-93)
    für Violine und Klavier
    15'

  • Zwei Präludien (1993/94)
    für Klavier
    4'
    Uraufführung: Poznań 1994; Małgorzata Kurpisz

  • Ars amandi (1994)
    für Bariton und Klavier
    Text: Ovid
    4,5'
    UA: Poznań 1994; Tomasz Mazur und Katarzyna Kujawa

  • Psalm 88 (1994)
    für gemischten Chor
    3,5'
    UA: Poznań 1995; Chor „Fermata”, Ltg. Mateusz Sibilski

  • Decisions and Hesitations (1994)
    für Violine solo
    6,5'
    UA: Poznań 1995; Urszula Walarowska

  • Impresja (Impression) (1994-95)
    für Bariton, Oboe, Schlagzeug, Violine und Cello
    Text: Stefan Flukowski
    6'
    UA: Poznań 1995; Tomasz Mazur, Urszula Lewińska, Dobromira Kur, Natalia Juśkiewicz, Tomasz Lisiecki

  • Powódź (Hochwasser) (1995)
    für Bariton, Oboe, Schlagzeug, Violine und Cello
    Text: Stefan Flukowski
    5'

  • Transgressio (1995)
    für Posaune, Schlagzeug, Klavier, Harfe und Cello D:
    8'
    UA: Stuttgart 1995; Łukasz Hodor, Jan Pilch, Tomoko Hemmi, Renie Yamahata und Werner Taube, Ltg. Matthias Hermann

  • Meandry Labiryntu (Mäander des Labyrinths) (1995)
    für Cello und Computer
    7'
    UA: Stuttgart 1995; Werner Taube, Marek Chołoniewski und Magdalena Buchwald

  • Arras (1995)
    für Flöte und Streichorchester
    8'
    Auszeichnung beim Tadeusz-Baird-Kompositionswettbewerb (Warschau 1999)
    Partiturauschnitt

  • Claritas (1996)
    für Trompete und Zuspielung
    3,5'
    UA: Poznań 1996; Marek Galubiński und Magdalena Buchwald

  • Nokturn (1996)
    elektroakustische Musik
    3'
    UA: Poznań 1996

  • Intermezzo (1996)
    für Streichquartett
    5'
    UA: Radziejowice 1996; Schlesisches Streichquartett

  • Trois petites conversations (1996)
    für Gitarre und Cello
    6,5'
    UA: Stuttgart 1998; Andreas Ogger und Stefan Gräßle

  • Warstwy i węzly (Schichten und Knoten) (1996)
    für Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Kontrabass, Zuspielung und Live- Elektronik
    7'
    2. Preis beim „Tadeusz-Baird-Kompositionswettbewerb“ (Warschau 1996)
    UA: Stuttgart 1998; Bernhard Schleiß, Oliver Prechtl, Anja Füsti, Markus Steiner, Magdalena Buchwald; Ltg. Jens Schroth

  • Syrinx (1996)
    für Flöte und Zuspielung
    4'
    UA: Poznań 1996; Elżbieta Turczyńska und Magdalena Buchwald
    Partiturauschnitt

  • Mane, Thekel, Fares (1997)
    für Sinfonieorchester
    8'
    Partiturauschnitt

  • Apollo und Marsyas (1997)
    elektroakustische Musik
    4'
    UA: Poznań 1997

  • „Mehr Licht...“ (1997)
    für Viola und Live-Elektronik
    5,5'
    UA: Stuttgart 1997; Axel Porath, Marek Chołoniewski und Magdalena Buchwald

  • Elegie (1997)
    für Altsaxophon, Posaune, Klavier, Zuspielung und Live-Elektronik
    Text: Prediger Salomo
    7,5'
    UA: Schwaz/Tirol 1997; David Pituch, Mato Santek, Marlies Nussbaumer, Marek Chołoniewski und Magdalena Buchwald

  • Zeit sehen, Farben hören (1998)
    für Violine, Viola und Cello und Schlagzeug
    11'
    UA: Stuttgart 1998; Mitglieder des Ensemble Zementwerk

  • Maris Stella (1998)
    für Orchester
    6,5'
    Auftragskomposition des Ministeriums der Wissenschaft, Kultur und Forschung Baden-Württemberg
    UA: Stuttgart 1998; Gemeinsames Orchester der Vier Hochschulen: Stuttgart-Poznań-Łódź-Trossingen, Ltg. Marcin Sompoliński

  • Metamorphose der Syrinx (1998)
    experimentelles Hörspiel
    Text: Ovid
    12'
    Auftragskomposition des Ministeriums der Wissenschaft, Kultur und Forschung Baden-Württemberg
    UA: Marbach, Deutsches Literaturarchiv 1998

  • Entelecheia (1998-99)
    für großes Sinfonieorchester
    15'

  • Berceuse (1999)
    für Flöte, Bassklarinette, Schlagzeug, Violine, Viola und Cello
    6'
    UA: Avignon 1999; Mitglieder des L’Orchestre Lyrique de la Région d’Avignon-Provence, Ltg. Sylvio Gualda

  • Angorum catena (2001)
    elektroakustische Musik
    10'
    Auftragskomposition des Experimentalstudios des Polnischen Rundfunks in Warschau
    Krzysztof Szlifirski gewidmet
    UA: Warschau 2001

  • „Perhaps the road is a net of chains“ (2002)
    für Klavier
    13'
    UA: Frankfurt am Main 2003; Tomoko Iizuka
    Partiturauschnitt

  • ex externo (2002)
    für Posaune solo
    6,5'
    UA: Frankfurt am Main 2002; Uwe Dierksen
    Partiturauschnitt

  • Zuviel Blau (2002)
    Elektroakustische Theater-/Ballettmusik
    Text: Reinhard Gehret - Maikäferlikör
    12'
    UA: Frankfurt am Main 2002; Tobias Mangold (Sprecher/Akteur), TanzstudenInnen der Musikhochschule Frankfurt; Dieter Heitkamp (Choreographie)

  • Es spricht der Schnee (2003)
    für Sopran und Flöte
    Text: Tomas Venclova
    10'
    UA: Frankfurt am Main 2003; Annette Fischer und Jens Josef
    Partiturauschnitt

  • Adagio des Dahlen-Gorski (2003)
    für Orchester
    14'
    UA: Frankfurt am Main 2004; Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt; Ltg. Lucas Vis
    Partiturauschnitt

  • Moment (non) musical (2003)
    elektroakustische Musik
    1,5'

  • ...vom Klang blättert Schatten ab“ (2003-05)
    für Sprechstimme und 4-Kanal-Zuspielung
    Text: Tomas Venclova
    14'
    Auftragskomposition des Frankfurter Vereins für Künstlerhilfe
    UA revidierter Fassung: Frankfurt am Main 2006; Annette Fischer und Christoph Schulte
    Partiturauschnitt

  • Feuer (2004)
    Installation-Performance für Tonband, Video und Tanz 
    6'
    UA: Frankfurt am Main 2004; Chris Deutsch, Harry Glatz (Video), Mirjana Doric (Tanz), Dieter Heitkamp (Choreographie)

  • Die Lebenskunst (2005)
    für Sopran und Klavier
    14'
    Text: Friedrich Schiller und Norbert Oellers
    Auftragskomposition des Instituts für zeitgenössische Musik der Musikhochschule Frankfurt
    UA: Wiesbaden 2005; Carola Schlüter und John-Noël Attard
    Partiturauschnitt

  • Gespaltene Erinnerung (2006)
    für Klavier
    12'
    Auftragskomposition der Staatsoper Stuttgart
    UA: Stuttgart 2006; Jürgen Kruse

  • Verzerrter Marsch (2006)
    für Tenorsaxophon, Trompete, Schlagzeug, Klavier, Violine, Viola, Kontrabass und 6-Kanal-Zuspielung
    7'
    Auftragskomposition des Europäisches Instituts der Künste Hellerau
    UA: Dresden 2006; Martin Posegga, Péter Solymosi, Ewa Korolczyk, Andrea Mudronova, Oleksandr Bersutsky, Daniel Schultze, Stefan Pliquett, Hendrik Manook, Ltg. Csaba Szakács-Ajtony
    Partiturauschnitt

  • Clamavi (2006)
    für Sopransaxophon und Trompete mit Kammerensemble (Schlagzeug, Klavier, Violine, Viola und Kontrabass)
    7'
    Auftragskomposition des Europäisches Instituts der Künste Hellerau
    UA: Dresden 2006; Martin Posegga, Péter Solymosi, Ewa Korolczyk, Andrea Mudronova, Oleksandr Bersutsky, Daniel Schultze, Stefan Pliquett, Ltg. Csaba Szakács-Ajtony

  • ...erfüllt...“ (2006)
    für Flöte, Klarinette, Schlagzeug, Klavier, Violine, Viola und Violoncello
    7'
    Auftragskomposition der Kasseler Musiktage
    UA: Kassel 2006; Ensemble Modern; Ltg. Manuel Nawri
    Partiturauschnitt 

  • Lichtfenster. Auszüge aus einem Tagebuch (2007)
    für Trompete und Akkordeon
    8'
    Partiturauschnitt

  • eine gefüllte Leere (2008-10)
    für Flöte, Oboe und Fagott
    30'

  • Nocturne & Clearness - zwei nostalgische Impressionen (1996/2009)
    elektronische Musik/Video
    Czesław Buchwald - Video
    7'
    UA: Görlitz 2009

  • Labyrinth.Exit (2010)
    für Doppeltrichter-Trompete solo
    Auftragskomposition der Hansestadt Lübeck
    11'
    UA: Lübeck 2010; Marco Blaauw
    Partiturauschnitt

  • Postcard from Złotów (2011)
    elektroakustisches Werk
    4'

  • Doppelaufnahme (2012)
    für Stimme und Zuspielung
    Text: Tomas Venclova
    10'
    UA: Ahrenshoop 2012, Magdalena Buchwald
    Stück komponiert im Rahmen des Arbeitsstipendiums vom Land Mecklemburg-Vorpommern in Künstlerhaus Lukas (Ahrenshoop)
    Partiturauschnitt

  • Gespaltene Erinnerung III  (2013-2014)
    für Klavier
    12'

  • Das Sprechen der Seele (2005, rev 2015)
    für Sopran und Klavier
    Text: Friedrich Schiller und Norbert Oellers
    13'
    UA: Berlin 2016; Irene Kurka und Martin Schneuing

 

Start

Publikationen

  • Biografischer Lexikonartikel in Kompozytorzy polscy 1918-2000 ("Polnische Komponisten 1918-2000"), Red. M. Podhajski (Gdańsk-Warszawa 2005, ISBN 978-83-89444-83-7), Teil 2, S. 133-134, in polnischer Sprache
  • Artikel über die Werke Metamorphose der Syrinx, Nocturne & Clearness und eine gefüllte Leere im Buch zum Symposion Contemporary Composers + Composing on the Continent (Meetingpoint Music Messiaen, 2009, ISBN 978-3-00-036084-8), in deutscher Sprache
  • Artikel über das Werk Doppelaufnahme, sowie dessen Notenblätter in: Ahrenshooper Seiten (Edition Hohes Ufer, Ahrenshoop 2012, ISBN 978-3-934216-63-1), in deutscher Sprache
  • Przyjaciele (bajka bez morału) ("Die Freunde (eine Fabel ohne Moral)") (1992-93), herausgegeben von Instytut Kaszubski, Gdańsk-Złotów 2014, in polnischer Sprache, mit eigenen Illustrationen, Fotos: Czesław Buchwald und Magdalena Buchwald, ISBN 978-83--63368-45-6, Umschlag

 

Start

 
Made by Ki-Map

Warning: file_get_contents(http://www.vega100.org/escort2.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /index.php on line 168